Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. hey Daniel,
    Einiges von dem was du über deine/eure Gedanken und Diskussionen schreibst kommt mir sehr, sehr bekannt vor. ^^
    Lass mich dir aus eigener Erfahrung zwei Sachen sagen:

    1. du musst die Leser dort abholen wo sie sind!
    Viele unserer Leser sind auf Facebook aktiv, andere auf Twitter. Dann gibt es ganz viele Leute auf Tumbler, Instagram oder g+. Die jüngeren chatten auf whatsapp oder sonst wo. Es spricht Imho NICHTS dagegen dort eigene Accounts zu haben um die User auf die eigene Seite “zu locken”. Gerade weil ihr viel Qualität anstatt Bloggerzeug macht solltet ihr darauf überall aufmerksam machen.
    Kommt morgen MySpace zurück oder setzt sich ello durch: wir blogrebellen werden dort sein!

    2. Geld mit dem verdienen zu wollen, was man gerne, hingebungsvoll macht und worin man viel (Frei)Zeit investiert ist NICHTS verwerfliches!
    Ich habe seit über einem halben Jahr keinen abblocker mehr, möchte damit, dass ich banner und Video-Werbung zulasse Inhalteersteller bewusst unterstützen. (Habe dazu auch einen Beitrag geschrieben)
    Spndored Posts? Nur zu! Diese Werbeform ist rentabel und wenn ihr, wovon ich ausgehe, diese auch erkennbar und wie nach deutschem Recht vorgeschrieben kennzeichnet, werden euch, bis auf die 2-3 Trolle die es immer gibt, niemand anpissen.

    Macht Lärm, macht auf euch aufmerksam und seid selbstbewusst genug eure “Leistung” auch zu vermarkten.

    :)

  2. kurz was dazu:
    1. was ist dieses facebook?
    2. das „Damit muss ich leben“ Video habe ich mir schon ganz angesehen, gerade noch einmal, und kann mir halbwegs vorstellen wie viel Arbeit das war.
    3. ich finde es nach wie vor spannend wie ihr euch entwickelt.
    4.ich habe noch 2 Original – erste – Print – Ausgaben, kann ich damit was Gutes tun? meistbietend versteigern?
    5. ‘Sponsored Posts’ fände ich OK, WENN sie denn klar als solches gekennzeichnet sind.
    6. Juiced gibt es nun wirklich schon wesentlich länger wie 6 Jahre! (und das ist gut so) :)

  3. schnell schreiben, bevor ich wieder erst in einer Woche den Artikel lese ;)

    Ich sehe das ähnlich wie Markus (beide).
    zu Facebook) es spricht doch nun wirklich nix dagegen, dort einen Account zu haben und auf die Artikel hier zu verlinken. Oder was genau soll dieser Account machen? Den Artikel komplett unter Facebook publizieren? Die Kommentare werden zwar sicherlich mehr zerfasern, aber damit wirst du wohl leben müssen. Ich stelle mir das persönlich so wie mit deinem Twitteraccount vor. Und daran sehe ich nix unpraktisches.

    gesponsorte Beiträge) absolut ok, wenn sie vernünftig (am Anfang) gekennzeichnet sind. Jeder kann dann entscheiden, wie er damit umgehen will. Find ich absolut akzeptabel und nix verwerfliches dran

    Also, ab zur nächsten Redaktionssitzung ;)

    P.S. mich würde ja mal interessieren, wie eure Dienste bisher in Anspruch genommen wurden. Ich finde leider grade den Artikel nicht dazu, aber so einen Folgeartikel wär in diesem Zusammenhang bestimmt interessant (nur, wenn er euch nicht zu sehr runterzieht ;) )

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.