Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. Danke für den interessanten und sehr gut recherchierten Artikel. Hoffentlich können wir in Deutschland auch bald von Streaming Seiten wie Dramafever oder Netflix profitieren :)

  2. Ich würde mich riesig über K-dramen im deutschen fernsehen freuen, wobei ich sagen muss, dass ich mich nur für die Serien von Rain interessiere :) das sind: a love to kill, full house und the figutive plan b
    Hoffe wirklich dass diese Serien mal im deutschen TV laufen, mit synchro…

  3. Koreanische Drame sind die besten Serien überhaupt! Wieso?! Ganz einfach! Sie haben meist immer die richtige Anzahl an Folgen und so endet die Serie immer gut. So bleiben die Serien auch immer Spannend und werden auch nie langweilig!

  4. Ich liebeeeeeeeeeee Fernsehserien aus Südkorea. Habe sie der Serie Full House für mich entdeckt und seitdem schau ich mir eine nach der anderen an. Sie sind viel qualitativer als Us-amerikanische Serien, die oft total sinnlos werden, weil sie Staffel für Staffel verlängert werden. Ich hoffe, sie werden bald im deutschen Fernsehen ausgestrahlt, in Europa werden sie bereits in Spanien, Italien, Griechenland, Ungarn, Rumänien, Russland im Fernsehen ausgestrahlt!!!!

    • Hallo Marie21,
      vielen Dank für den Senf dazu und die zusätzlichen Infos. Ich wußte nur, dass in Rumänien vor einigen Jahren eine koreanische Serie gezeigt wurde aber der Rest ist mir neu. Auch ZDF hatte einmal darüber nachgedacht die erfolgreiche historische Serie “Dae Jang Geum” einzukaufen. Aber hat sich dann doch anders überlegt.
      Übrigens, falls Du diese Serie kennst – eine Fortsetzung soll im Herbst dieses Jahres gedreht werden. Also stay juiced, wie Daniel zu sagen pflegt… ;)

  5. Ich will gar nicht erst, dass koreanische Serien ins deutsche TV kommen. Erstmal wären die Sendezeiten vermutlich total ungünstig, weil niemand KDrama auf die Hauptsendezeit verlegen würde und so müsste man dann wahrscheinlich bis 23.45 Uhr wachbleiben um eine Episode zu sehen, und zweitens würde die schlechte Synchronistaion alles zerstören wie z.B. bei Gossip Girl. Solange man auf viki und dramafever noch weiter kostenlos fast alle Dramen anschauen kann brauche ich das ganze nicht im deutschem Fernsehen. Nichtsdesto trotz ist der Artikel sehr informativ, also danke dafür!!

    • Hallo Hannah,
      vielen Dank für deinen Beitrag. Ich glaube auch kaum, dass die deutschen Sender an Ausstrahlung von K-Dramen interessiert sind. Die Gründe habe ich ja bereits in meinem Artikel genannt. Die öffentlich-rechtlichen Sender haben aber neben den Bildungsauftrag auch den Auftrag die kulturelle Vielfalt in Deutschland in ihrer Programmplanung zu berücksichtigen. Nach meiner Einschätzung haben sie aber beide Ziele verfehlt.
      Aber es kommt noch hinzu, dass die Deutschen gewohnt sind synchronisierte Fassungen zu sehen. Das ist auch übrigens eines der Gründe, warum die Skandinavier oder die Niederländer im Schnitt besser mit der englischen Sprache umgehen können als die Deutschen. Dort sind Synchronisierungen eher die Ausnahme. Stattdessen werden die Filme in Originalfassungen mit Untertitel gezeigt. Ich kann mir kaum vorstellen, dass das breite Publikum in Deutschland bereit wäre Untertitel zu lesen. Es kommt ja noch die kulturelle Barriere hinzu.

      Du hast ganz Recht. Die öffentlich-rechtlichen Sender hätten nur die Möglichkeit solche Sendungen – wenn überhaupt – zu später Stunde zu zeigen. Nachmittags wäre es schwierig, weil dort die lukrative Sendungen (mit Werbeeinnahmen) platziert werden müssen. Für die Hauptsendezeiten sind ja bereits gewohnte Tatort oder Talkshows (billiger zu produzieren) oder Spielfilme eingeplant. Dafür wäre der Einkauf einer ganzen Serie sehr teuer (die K-Dramen sind übrigens viel günstiger als die US-Serien) aber wahrscheinlich sind die Synchronisation aufwendiger.

      Ich denke so oder so, werden die Zuschauer in naher Zukunft ihre Programme frei wählen können und das auswählen können, was die ganze Welt zu bieten hat. Die klassischen Fernsesender werden an Bedeutungen verlieren.

      Übrigens konnte man auch in China ähnliches Phänomen beobachten. Dort hat die zentrale Regierung aus Angst in ihren Programmen würden nur noch K-Dramen gezeigt, die Ausstrahlung von K-Dramen (oder allgemein ausländische Programme) stark eingeschränkt. So sind die Anbieter auf die Internet-Schiene ausgewichen und die Anbeiter erfreuten sich über die Abrufrekorde.

      Auch in den USA sieht man diesen Trend sehr deutlich. Innovative Serien werden inzwischen von den Streaming-Anbietern in Auftrag gegeben.

      Die Schwierigkeit der Synchronisationsarbeit ist, dass viele Dinge nicht einfach eins zu eins übersetzt werden können. Vor allem wenn der Kulturunterschied so groß ist. Dadurch könnten viele Details verloren gehen und einige Andeutungen werden erst gar nicht verstanden werden. Aber trotzdem denke ich, dass es wichtig ist, dass man hierzulande auch Programme aus anderen Ländern gezeigt werden, damit die kulturelle Barriere fällt. Insbesondere die öffentlich-rechtlichen Sender sind nach meiner Meinung dazu aufgefordert – zumal sie einen enormen Etat durch die GEZ-Gebühren verfügen – übrigens auch von zahlreichen Zuschauern aus anderen Teilen der Welt, die nach Deutschland zugewandert sind.

  6. “Übrigens konnte man auch in China ähnliches Phänomen beobachten. Dort hat die zentrale Regierung aus Angst in ihren Programmen würden nur noch K-Dramen gezeigt, die Ausstrahlung von K-Dramen (oder allgemein ausländische Programme) stark eingeschränkt.”

    Wobei sich diese Einschränkung weniger gegen K-Dramen richtet. Immerhin ist der Wertekanon hier relativ identisch. Außerdem gibt es in China mit TVB selber einen starken Dramenproduzenten aus HK und auch Mainland-China wie auch Taiwan produzieren recht gute Dramen. Zumindest die TVBs können mit den koreanischen qualitativ durchaus mithalten.

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.