Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. mein Feedreader ist in Opera integriert.
    da kann ich keine Termine und Aufgaben verwalten, aber, da ich Opera eh als Standartbrowser nutze, als reiner Feedreader komplett ausreichend.

  2. Ich nutze TheBat für Email und GR bzw Feedly für RSS, da Outlook als reinen Feedreader einzusetzen ist dann doch ein bisschen Overkill.

  3. @ noch ein Markus: Ja, der Feedreader von Opera wäre vermutlich meine zweite Wahl. Ich fand ihn schon vor Jahren nicht schlecht (hatte hier auf JUICED darüber gebloggt), aber alles in MS Outlook zu haben, finde ich noch einen Tick praktischer.

    @ klexx: Ja, Outlook nur als Feedreader einzusetzen, wäre in der Tat etwas überdimensioniert. “TheBat” habe ich noch nie gehört. Ist es das hier? http://www.ritlabs.com/de/products/thebat/interface.php (Interessante Bezeichnung, “Bildschirmausdrücke”) Was ist das Besondere daran?

    @ Tom & Co: Weitere Alternativen findet ihr u.a. hier: http://meedia.de/internet/die-besten-alternativen-zum-google-reader/2013/03/14.html

  4. Opera als Feedreader ist total ausreichend. Die Feeds können sogar gruppiert werden etc, eben so Basicsachen.
    Zu der Frage wo es Sinn macht, sehe ich das so wie du. Bei Seiten die unregelmäßig bzw. selten neue News einstellen.

  5. Jeder hat sicher andere Vorlieben und abläufe, daher möchte ich meinen Senf zum Artikel dazu gebebn. Natürlich aboniere ich die Feeds von Zeitungen und sehr aktiven Inhalte,Am liebsten mache ich es so, dass ichj z.b. SPON und diverse Tageszeitungen als aktive Lesezeichen im Firefox abspeicher und dort in meiner Lesezeichen Symbolleiste in einen Ordner (Feeds oder Nachrichten) ziehe. Dadurch habe ich immer eine Übersicht über alle aktuelle Überschriften, aus denen ich dann die für mich interessanten Artikel auswähle und diese auf den Seiten dann lese.

    Twitter finde ich dafür absolut unbrauchbar, dort will interessante Sachen finden, die aber auch mal ein paar Tage unbeobachtet sein dürfen. Tagesaktuelle News sollen für mich direkt zugreifbar sein.

    Für Feeds die nicht so häufig aktualisiert werden, benutze ich dann ein Browser Plugin (Briefly). Das ganze hat denn Vorteil, dass ich nicht zwischen Browser und email Client wechseln muss. Für mich gehören Feeds in den Browser nicht in einen Emailprogramm.

    Wobei aber die meisten die über die Schließlung von google reader klagen, die Synchronisation mit verschiendenen Geräten vermissen und das kann auch meine Methode nicht.

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.