Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. Alternative zu Google: ecosia.de
    Suchergebnisse stammen von Yahoo und Bing.
    Nutzerdaten werden nicht weiterverkauft und nach 48h gelöscht.
    Mit jeder Suchanfrage wird ein Stück Regenwald geschützt.
    Scheint mir eine brauchbare Google-Alternative zu sein :-)

  2. Hi Karsten,

    danke für den Tipp. Ecosia.de kannte ich noch gar nicht, macht aber einen guten Eindruck auf mich. Auch die Suchergebnisse sind sehr schnell, übersichtlich und gut (nach ersten spontanen Tests). Werde ich in Zukunft sicher öfter mal testen.

    Grüße Daniel

  3. Noch eine alternative Meta-Suchmaschine mit Ergebnissen von Bing und Yahoo sowie spezielleren Suchen wie Amazon, Blogs, Foren ist icrawl.de

    Es werden ebenfallls keinerlei Daten verkauft und Server-Logs (die jeder Server anlegt) alle 3 Tage gelöscht.

  4. Danke für den Hinweis. Das Logo erinnert ja stark an Google (*gähn*) und ist zudem noch verwaschen/unscharf. Schade, das muss nicht sein. Tipp: Statt 2,9 KB für niedrige JPG-Quali lieber wie Google auf 9 KB gute Gif-Quali setzen – sieht schicker aus, macht einen besseren Eindruck und lohnt sich somit.

    Im Zweifelsfall lieber die Tag-Cloud von der Startseite entfernen. Ganz ehrlich? Wer sucht denn schon im großen Stil nach “hotel solingen”, wie aktuell groß hervorgehoben in der Cloud? Macht nicht gerade einen weit verbreiteten und vielgenutzten Eindruck. (Cool wäre es aber, wenn sich die Tag-Cloud den Rubriken oben anpassen würde)

    Schön hingegen ist die optische Aufbereitung der Suchergebnisse – gefällt mir. Kompakt, übersichtlich, schnell. Euch viel Erfolg!

  5. hallo. zunächst mal:
    den verzeichnissen nach gibt es hunderte bis tausende alternative suchmaschinen zu G.

    http://sensiblochamaeleon.wordpress.com/2009/03/04/suchmaschinen-und-datensammler-und-datenschutz/

    ich rate dazu , generell sich nicht auf eine bestimmte suchmaschine festzulegen, da so kaum ein einigermaßen objektives und realistisches bild der wirklichkeit bzw. ein fachlich qualifiziertes suchresultat beim suchenden entstehen kann.

    warum ist etwas “googeln” schon in den sprachgebrauch für “etwas mit einer suchmaschine im internet suchen” übergegangen? massenmanipulation ? gehirnwäsche ?

    können die anderen suchmaschinen das erfüllen, was G. nicht leistet ?

    gründe , andere suchmaschinen als G. zu verwenden, gibt es schon einige:
    (kritikpunkte nur kurz angedeutet und zusammengefaßt)
    käuflichkeit von guten SERPs anstatt objektiv bestimmbare popularität;
    verwässern und verspammen der wahrheit durch verfälschen eines objektiv wahren und guten information retrievals;
    gefahr eines riesigen bewußtseins- und damit machtmonopols;
    zum teil irrelevante seiten ganz weit vorn in den pageranks;
    skandale der letzten zeit um google;
    männerdominanz sichtbar in der aktuellen google-execs-liste der mitarbeiterInnen im google-management-team;
    zensur-geschichte im chinesischen google;
    zu liberale haltung von google beim anzeigen von suchergebnissen ;
    datenschutzdiskussion;

    es gab zigtausende diskussionen über google die letzten jahre.

    einige davon spiegeln sich in http://blog.suma-ev.de/ wieder.

  6. Die beste Alternative zu Google!
    Scroogle = google ohne tracking!
    Scroogle solltet ihr statt Google aufrufen. Scroogle benutzt als Suchmaschine Google, verhindert aber, dass Daten ohne eure Wissen gespeichert werden. Für Mozilla (Firefox) gibt es auch das Scroogle-Plugin. Weiteres könnt ihr auf der Homepage von Scroogle nachlesen.

    (Zitat:

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.