Dein Onlineshop für Indiemags.

%d item8,00 
  • × Die Epilog Ausgabe 7 IrrelevanzDie Epilog Ausgabe 7 1 × 8,00 
    Enthält 7% ermäßigte Umsatzsteuer
    Bei Lieferungen in Nicht-EU-Länder können zusätzliche Zölle, Steuern und Gebühren anfallen.

Zwischensumme: 8,00 

Hier erfährst du mehr zu den Versandkosten, Zahlungsweisen und unserer Widerrufsbelehrung.

Warenkorb anzeigenKasse

Beschreibung

Ob mittel- oder langfristig, wir alle planen. Planungssicherheit erscheint uns heute omnipräsent. Wir sind umgeben von Tutorials, die uns zeigen, wie wir unser Leben strukturieren, wie wir möglichst effektiv Ergebnisse erzielen und überhaupt wird suggeriert: nur Loser sind planlos, solange wir ein Ziel vor Augen haben, haben wir unser Leben im Griff. Warum schmieden wir Pläne und in welchen Situationen ist der Drang, die Macht über die Kausalketten zu gewinnen, besonders groß?
Wir vermuten: dann, wenn die uns umgebende Unsicherheit wächst.

Herausgekommen ist ein Heft, in dem wir Pläne aus allen Richtungen beleuchten — politisch, emotional, räumlich, zeitlich, ökonomisch.

Darin erklärt Ulrike Guérot, warum Rechte strukturierbar sind und Stephan Porombka stellt fünf Planungs-Typen vor: Sind Sie eher der Planästhet, der Retrofitter, der Plankopist, der Agile oder der Missionar? Josefine Rieks denk über kreative Planwirtschaft nach und Steffen Greiner schreibt den Plot aus der Hölle neu: für alle, die Kain Plan haben.
Ergänzend drucken wir eine Fotostrecke von Max Siedentopf ab, der den schön schalen Geschmack des verkackten Urlaubs festhält.

Bei Bestellung außerhalb Deutschlands und Österreichs wende dich bitte per E-Mail an die Herausgeber.

Die Epilog

Die Epilog beobachtet, bewertet und kommentiert die zeitgenössische Alltagskultur und gesellschaftliche Diskurse, die nicht zwingend Eingang in die breite Öffentlichkeit finden. Theoretisch, multiperspektivisch, mit Haltung und niemals allzu naheliegend, erfasst Die Epilog das Jetzt, das sie umgibt, in Texten zwischen Wissenschaft, Lyrik und literarischer Essayistik, aber auch in Lesungen, Gesprächsrunden, Workshops und Formaten an den Schnittstellen zwischen Musik, Literatur, Kunst und Kulturtheorie. Die Epilog öffnet Denkräume, in denen Theorien aus geistes- und sozialwissenschaftlichen Themenfeldern auf ihre Alltagswirksamkeit untersucht werden können.

Zusätzliche Information

Gewicht 0.352 kg
Abmessungen 24 × 16.5 × 1 cm
Vorberstellung

Ausgabe #8, Special: #8+#7, Special: #8+#6, Superspecial: #8+#7+#6