Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 

Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. Die Schöne und das Biest 3D, Findet Nemo 3D, Monster AG und Arielle die Meerjungfrau: Das liest sich ja furchtbar. Wenn man mal bedenkt, dass jeder dieser Titel einem potentiellen neuen Film den Platz wegnimmt, ist das doppelt bitter.

    Also ich habe bisher nach Avatar auch keinen Film mehr in 3D gesehen, wo sich der Zusatz wirklich gelohnt hätte. Zumal man dabei noch eine große Brille auf der Nase hat, was irgendwie ungemütlich ist. (Vor allem für Brillenträger, habe ich mir sagen lassen.)

    Ich kann nur hoffen, dass WIR so schlau sind und in diese Remakes einfach nicht reingehen. Dann werden die da oben in Hollywood ganz schnell wieder von diesem Retro-Zug abspringen und hoffentlich wieder vorwärts statt rückwärts fahren.

  2. Ich mag 3D auch nicht. Der Mehrwert ist nur in Ausnahmefällen gegeben und lohnt den Aufpreis auf gar keinen Fall. Könnte mir auch gut vorstellen, dass der Trend auch wieder zurück geht. zumindest hoffe ich es;) Auf jeden Fall stehen uns triste Zeiten bevor, wenn die jetzt jeden alten Kinofilm wieder aufwärmen. Und (ich wiederhole mich da sehr gerne) Star Wars 3D ist echt ne Frechheit.

  3. Also ich stimme da voll zu.
    Sowas ist wirklich nur Geldscheffelei. Durchd as ganze 3D ist der Kinobesuch jetzt sowieso sauteuer, und man bekommt nur altes vorgesetzt. Besonders Star Wars ist das größte Unding des Jahrhunderts, als ob George Lucas nicht genug Geld hätte -.-

    Und trotzdem werde ich am Sonntag ind er König der Löwen gehen. Wobei das der einzige 3D-Remake-Film ist, den ich mir ansehen werde. Nur weils eben TLK ist C:

  4. @snowgard: Der König der Löwen ist auch einfach ein schöner Film. habe ihn ja auch gesehen und habe es nicht bereut. Also zieh dein Ding durch und sag danach mal, wie du den 3D-Zusatz fandest! Viel Spaß;)

  5. Hello freidns,
    ich war zuletzt in “Tim & Struppi” 3D und ich war so begeistert, dass ich am liebsten ständig das Bild angehalten hätte, nur um es zu bestaunen. Ich würde sofort nochmal reingehen – auch und vor allem wegen des 3D-Effektes. Auch “Up” in 3D war eine Sensation. Die Brille vergisst man irgendwann, finde ich. Allerdings, zugegeben: wegen der breiten Bügel sieht man irgendwie seinen Sitznachbarn nicht mehr…

  6. @Joe: Hey, ja, bei Tim und Struppi fand ich 3D auch gut. Aber die Filme, bei denen das so ist, sind wirklich selten. Ganz häufig wird der Film nicht in 3D gedreht, sondern das Bild nur schlecht nachbearbeitet, um an der Kasse den 3D-Zuschlag abzusahnen. Und das findet ich ganz schön dreist. Bei König der Löwen ist der Mehrwert auch nicht vorhanden. Und dann frage ich mich ja schon, ob das sein muss.
    Viele Grüße

  7. Vorausgeschickt: Ich komme sehr selten dazu ins Kino zu gehen (zu viel zu tun) und in 3D habe ich nur Avatar gesehen. Aber ich muss mal sagen:

    Der Herr der Ringe müsste auf 3D Hammer sein…

    (Wenn es gut gemacht ist.)

  8. Natürlich ist der 3D-Wahn eher negativ zu sehen. Aber man muss ja auch nicht jeden Trend mitgehen. Einige Filme leben vom 3D und bei anderen ist es eher überflüssig. Es ist ja dann an jedem selbst, ob man wirklich ins Kino geht und sich die Brille auf die Nase setzt.

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.