Top

Dein Onlineshop für Indiemags.

0 Artikel0,00 
  • Es befinden sich keine Produkte im Warenkorb.

Reader Interactions

Kommentare

  1. Twitter ist meiner Meinung nach ein extrem einfaches und effizientes Tool, um Bewegungen, Strömungen zu verfolgen können, egal wofür man sich interessiert. Bei mir ist es vor allem IT, Gadgets und Medien. Ich interessiere mich auch für Politik, da wäre es eigentlich naheliegend, dass ich in diese Richtung einen Versuch wage… mal sehen! :)

  2. Ich komm echt dazu hier zu lesen + zu kommentieren. (Eigentlich nur, weil ich meine Pflichten vergesse^^).
    Zu den bity. und so: Wenn du TweetDeck nutzt kanst du dir das anzeigen lassen, vor dem Klicken
    Und ich persönlich glaube nicht, dass Facebbok und Buzz Twitter den gar aus machen. Das kommentieren von Sati und auch die längen dort machen es für den Twitter-Zweck unpassend

  3. Interessanter Artikel. Ebenso spannend zu lesen, wie unterschiedlich die Leute Twitter nutzen. Für mich (und darauf habe ich auch mein Gefolge ausgerichtet) bedeutet Twitter nur Unterhaltung und Spaß. Wortakrobaten und Künstler, Sprücheklopfer und Witzeerzähler (auf sehr hohem Nivau, meistens) geben sich bei mir die Timeline in der Hand. Auch stößt man auf interessante Webseiten oder Videos. Für Nachrichten und um auf dem Laufenden zu bleiben nutze ich immer noch das gute alte RSS.

    Zu deinen Problemen mit den Links: Ich weiß, dass du Opera nutzt, vielleicht gibt es da ja was ähnliches. In Chrome gibt’s einen URL Expander, der ersetzt (nicht nur auf Twitter) die bit.ly und Co. Links durch die Originale.

    Des Weiteren wirf doch mal einen Blick auf Damit wirst du schnell Herr über die Spammer (welche wirklich nervig sind).

    Schon mal auf http://de.favstar.fm/ vorbeigeschaut? Vielleicht gefällt ja jemand anderem auch, was du schreibst und du wusstest es gar nicht. Die Seite zeigt auch immer das Beste der letzten Stunden.

  4. Tolles Review und gutes Fazit! :-)
    Ich denke auch, dass Facebook und Buzz Twitter nicht ablösen werden. Twitter hat irgendwas “nerdiges”, was nicht jeder Internet User versteht oder gebrauchen möchte ;-)
    Wenn ich bei Bing und Google nicht fündig geworden bin zu einem Thema, schau ich auch bei Twitter, ob jemand etwas dazu gezwitschert hat. Deshalb werden ja neu auch bei gewissen Suchabfragen bereits Tweets eingebunden.

  5. Danke für eure kompetenten Kommentare, eine wertvolle Ergänzung und berechtigte Gegenmeinung zu meinem Beitrag.

    Was TweetDeck oder diverse URL Expander anbelangt: Externe Dienste nutze ich bisher kaum, lediglich ein Twitter-Widget von Opera (ziemlich simpel, aber übersichtlich) und die Erlaubnis von TweetMeme, sowie ein bit.ly-Account.

    Aber bei den anderen habe ich weder TweetDeck noch Seesmic installiert, ich schwanke da noch zwischen mehreren Anbietern (und lasse mir Zeit). Der Online-Service von seesmic finde ich leider nur bedingt tauglich, habe ich mal kurz ausprobiert und wieder sein lassen. Eine nette Twitter.com-Erweiterung, mehr aber auch nicht.

  6. Gäbt noch ping.fm für die richtigen Junkies (oder Leute, die wie ich es auch mal quasiberuflich [Verein] nutzen)

  7. Schau mal einer an – wer hätte gedacht, dass du deine Meinung über ein Social-Network-Web-2.0-Internet-Software-Tool-Whatever-thingymijig änderst… :-) Interessant zu sehen und zu wissen.

  8. Hier noch ein interessanter Artikel, der viele Vorurteile entkräftet:

    “Forscher lüften das Twitter-Geheimnis” (http://www.handelsblatt.com/technologie/it-internet/kurznachrichten-forscher-lueften-das-twitter-geheimnis;2584497;0)

    Twitter wird keineswegs überwiegend als soziales Netzwerk genutzt, um Freunden mitzuteilen, wie und wann man sich gerade die Zähne putzt oder einkaufen geht. Vielmehr handelt es sich in erster Linie um ein Medium zur Verbreitung von Nachrichten, wie die Informatiker Haewoon Kwak, Changhyun Lee, Hosung Park und Sue Moon von der südkoreanischen Kaist-Universität in einer aktuellen Studie feststellen. Dazu haben sie 41,7 Millionen Twitter-User, 1,47 Milliarden Beziehungen und 106 Millionen Kurznachrichten auf dem Portal wissenschaftlich ausgewertet.

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.