Website-Relaunch #3: Die besten WordPress-Plugins – Update

Da in den vergangenen zwei Tagen zahlreiche neue Plugins installiert und integriert wurden, hier nun eine Zusammenfassung empfehlenswerter Plugins (alle mit WP 2.7.1 kompatibel):

Frontend (für alle sichtbar)

  • Advanced Random Posts (Version 1.1): Zeigt zufällig irgendwelche Artikel an (bis zu 20), widget-fähig.
  • Chunk Urls for WordPress (2.0): Kürzt lange Adressen in den Kommentaren automatisch ab.
  • Contact Form 7 (1.9.3): Ein simples Kontakt-Formular.
  • Featured Content Gallery (3.2.0): Bestimmte Artikel könnenmit Bildern groß aufgemacht werden – siehe Startseite (oben mitte).
  • Lightbox Gallery (0.3.1): Die Standard-Wordpress-Galerie aufgepeppt. Fotos können sofort weitergeklickt werden und werden innerhalb der Seite geladen. Gleiches Prinzip wie WP-Slimbox 2.
  • Most Comments (1.1): Zeigt die Artikel mit den meisten Kommentaren an, widget-fähig.
  • Sociable Zyblog Edition (2.0.12): Blendet am unteren Ende der Artikel kleine Bookmark-Icons ein, zum Abspeichern der Artikel in den eigenen (Online-)Favoriten. Enorm große Auswahl.
  • Subscribe To Comments (2.1.2): Gibt den Kommentatoren die Möglichkeit, per E-Mail über weitere Kommentare zum jeweiligen Thema benachrichtigt zu werden.
  • Top Commentators Widget (1.1): Zeigt die User mit den meisten Kommentaren an und bietet die Möglichkeit, deren Nicknamen mit ihrer Webseite, sofern angegeben, zu verlinken. Widget-fähig.
  • WP-Cumulus (1.19): Eine flash-basierte 3D-Tag-Cloud (Schlagworte), widget-fähig.
  • WP-Slimbox2 (0.9.6): Öffnet Fotos auf Wunsch innerhalb der Seite (wie ein Layer), es wird keine neue Seite geöffnet. Gleiches Prinzip wie Lightbox Gallery.
  • WP Ajax Edit Comments ( 2.2.7.0): Erlaubt den Usern, ihre Kommentare zu bearbeiten. Dank Ajax muss bei einer Änderung nicht mehr die ganze Seite neu geladen werden.
  • Yet Another Related Posts Plugin (2.1.6): Zeigt weitere ähnliche Artikel unterhalb des Artikels an.

Backend

  • Akismet (2.2.3): Spam-Schutz, verhindert Spam-Kommentare. Man muss sich vorher registrieren.
  • WordPress Database Backup (2.2.2): Erstellt automatisch Datenbank-Backups und schickt sie bis zu einmal wöchentlich per E-Mail zu.
  • WP-CleanUmlauts (0.5.0-404): Ändert im Titel Ä, ä, Ö, ö, Ü, ü automatisch in ae, oe, ue um. (= suchmaschinenfreundlichere URL) (WordPress 2.7-Standard: Änderung in a, o, u)

Statistik

  • CyStat (0.9.8): Ein Statistik-Tool für WordPress. Solide, mehr auch nicht.
  • FeedStats (3.7.2): Ein Statistik-Tool speziell für RSS-Feeds. Simpel, mehr auch nicht.

Es gibt noch einige weitere Plugins, die ich interessant und teils auch empfehlenswert finde. Aber diese hier sollten als Empfehlung vorerst genügen. Vielleicht gibt es irgendwann ja ein Teil 2 der “Besten WordPress-Plugins”. Wichtig bei allem ist für mich: Abwägen zwischen suchmaschinenoptimiert, zeitsparend und benutzerfreundlich. Letztendlich sollte ja der Inhalt stimmen, darauf kommt es schließlich an. Man schreibt für User, nicht für Suchmaschinen. Und Qualität setzt sich langfristig immer durch. Außerdem wichtig: Das ganze sollte am Ende noch möglichst übersichtlich sein. Der User darf nicht in einem Chaos von Plugins versinken – denn dann geht er genervt und kommt nicht mehr wieder, egal wie toll die Plugins auch sein mögen.

Welche Plugins haltet ihr für überflüssig? Welche benutzt ihr? Welche sind dringend empfehlenswert? Viele benutzen die Plugin Simple Tags und All in One SEO Pack. Ich selbst konnte mit beiden nicht so richtig warm werden. Vermutlich, weil Maschinen meiner Meinung nach nie so gut wie Menschen sein werden, auch wenn Fehler dazugehören (bezogen auf die automatisch generierten Tags/Schlagwörter). Und weil ich meine Zeit gerne effektiver verbringen möchte, als viele kleine Dinge zu optimieren und zusätzlich einzugeben (bezogen auf die vielen Meta-Angaben für jeden Artikel individuell). Aber vielleicht könnt ihr mich ja doch noch überzeugen bzw. eines Besseren belehren.

Wie findet ihr JUICEDblog? Übersichtlich? Aufgeräumt? Oder das Gegenteil? Welche Plugins wünscht ihr euch noch für? (Ich selbst habe noch 2-3 im Hinterkopf, aber vorerst soll es einmal dabei bleiben…)

Kommentare

  1. meint

    Also ich find ihn derzeit noch etwas unübersichtlich, weil ich den neusten Beitrag nicht immer direkt in die Augen geworfen bekomme^^
    Ich weiß nicht, ob du es schon nutzt, aber zu den Kommentaren sind noch 2 Dinge praktisch:
    1. Gegebenfalls den neusten oben anzeigen
    2. Tiefen. Sprich einen Kommentar zu kommentieren. Die Tiefe kann man einstellen. Ist für mache Diskusionnen nützlich

  2. meint

    Puuh, du must aber eine kleine Auflösung haben… bei mir erscheinen die neusten Artikel sofort oben rechts (unter dem Video) – geht gut drauf. Hat halt was mit der Auflösung zu tun.

    Zu 1.: Was genau meinst du? “Neueste Kommentare” ist ja rechts vorhanden.
    Zu 2.: Hast du ein Plugin oder kannst du eines empfehlen? Ich hab das irgendwo mal gelesen, hielt es aber für nicht unbedingt notwendig. (Würde mir das dann mal anschauen…)

  3. meint

    Zu 2: Ich glaube dazu ist garkein Plugin (mehr) nötig. Das müsste in der neusten Version so gehen. Schau dau vll mal:

    Zu 1: Damit meine ich, dass dieser Kommentar als oberster unter dem Text stehen würde. Und mein erster ganz unten. Hat vor und nachteile, je nachdem ob die Diskussion ganz gelesen werden soll von jedem oder eher nicht.

    Zu 0: Das meinte ich nicht, sondern, dass mich zB Free Rainer anspringt, der jedoch nicht des neueste ist.

  4. meint

    Achsoooo… jetzt hat sich doch schon einiges geklärt. Danke! :)

    Zu 2.: Das werde ich gleich mal ausprobieren.

    Zu 1.: Nein, die Reihenfolge soll schon so bleiben. Fast alle haben es so bei den Kommentaren (ist ja auch Standard), und das würde dann doch zu sehr verwirren. Es hat zwar auch Vorteile, das stimmt. Aber für mich ist die Usability sehr wichtig.

    Zu 0.: Achso. Bei “Featured Content” geht es halt nur um speziell vorgestellte Inhalte/Artikel. Klar, am Anfang mag das ein wenig irritierend sein. Aber ich habe nicht vor, alle Artikel zu “featuren”. Bei manchen (z.B. dem Sack Reis in der FR) lohnt sich das auch gar nicht.

    Aber danke für all deine kritischen Anmerkungen – finde ich toll, wenn jemand mitdenkt!

    Edit: Hab jetzt mal die “Strukturierte Diskussion” mit standardmäßig bis zu 5 Ebenen aktiviert. Ab sofort ist das also mit “Reply” möglich. Mal sehen, wie sich das entwickelt. Könnte mir vorstellen, dass es eher unübersichtlich wird, hab es eben mal getestet… we’ll see.

    • meint

      5 Ebenen ist auch schon recht viel. Ich habe nur 1 Ebene drin, um quasi einen Kommentar zum Kommentar zuzulassen.
      Bei vielen Ebenen hast du wenn du Pech (und User) hast, parallel-Diskussionen

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *