Editorial: Uwes Bein und Loddars Blumen

Wieso waren die Busfahrten fast die größte Herausforderung bei der Weltmeisterschaft 1990? Und wieso hatte Lothar Matthäus keine Lust auf Blumen? Diesen und weiteren Fragen wollen in den kommenden Wochen auf JUICED nachgehen. Mit Freude präsentieren wir euch unsere Serie “Minute 85″, die den letzten WM-Erfolg der Deutschen unter die Lupe nimmt.

Minute 85 - WM-1990-Dossier - 01 - Editorial (Bild: mfmfmf)

Die deutsche Mannschaft vor dem Finale in Rom. (Bild: gemeinfrei)

„Beim ersten Mal war’s ein Wunder
beim zweiten Mal war’s Glück
beim dritten Mal der verdiente Lohn“
(„54,74, 90, 2006“ – Sportfreunde Stiller)

Und diesmal wird’s ne Sensation? Mal sehen. Ein Spaziergang jedenfalls nicht. Bevor Jogis Jungs in Brasilien versuchen, den Pokal endlich mal wieder nach Deutschland zu holen, ist es an der Zeit, zurück zu blicken auf den letzten großen Triumph der deutschen Mannschaft. Frank Rijkaard spuckt Rudi Völler an. Lothar Matthäus mit dem Spiel seines Lebens gegen Jugoslawien. Andi Brehme versenkt den entscheidenden Elfmeter trocken im linken unteren Eck. Franz Beckenbauer trottet nach dem gewonnen Finale einsam über den Platz, um seinen Hals baumelt eine Medaille. Diese Bilder hat bis heute jeder Fußballfan noch vor Augen. Aber sonst?

Auch mir fiel kaum etwas anderes ein. Darum habe ich mich auf die Suche gemacht nach Leuten, die die Weltmeisterschaft in Italien – im Gegensatz zu mir – hautnah miterlebt haben. Ob vor Ort im Stadion oder zuhause vor dem Fernseher. In meiner Heimat, dem Rhein-Main-Gebiet, habe ich mich mit Spieler wie Uwe Bein, dem Mann mit dem „tödlichen Pass“, oder Defensiv-Spezialist Thomas Berthold getroffen. Dazu mit Fans, die mit Freunden die Spiele verfolgt, mit der Mannschaft am Frankfurter Römer gefeiert oder zum ersten Mal überhaupt Fußball geguckt haben. Und mit dem Physiotherapeuten Adolf Katzenmeier, der von 1963 bis 2008 für den Deutschen Fußballbund (DFB) gearbeitet, sämtliche Bundestrainer miterlebte und 1990 die verkrampften Waden der Weltmeister knetete.

Anekdoten, Erinnerungen und Emotionen

Minute 85 - WM-1990-Dossier - LogoEntstanden ist “Minute 85″, eine Serie mit elf Artikeln voller Anekdoten, Erinnerungen und Emotionen. Uwe Bein erzählt, wieso es ihn gar nicht stört, dass er das Finale von der Bank aus ansehen musste. Adolf Katzenmeier erinnert sich an abenteuerliche Busfahrten durch kleine italienische Dörfer. Und dass Lothar Matthäus keine Lust auf Blumen hatte, war für zwei Frauen aus Groß-Umstadt ein großes Glück.

Das Projekt ist gleichzeitig die Abschluss-Arbeit meines Studiums und war für mich eine spannende Spurensuche.

Ich wünsche viel Spaß beim Lesen und bei der WM in Brasilien!

Manuel
JUICED-Redakteur

Sponsored by
KBS Frankfurt

Kommentare

Gib deinen Senf dazu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *