Ausgesuchter Artikel

North Korea - Anonymous Country (Photo © 2014 Julia Leeb. All rights reserved.)

Beeindruckender Bildband über Nordkorea

Ein Bildband über Nordkorea? Das hat mir gerade noch gefehlt. Als jemand mit großer Leidenschaft für Nordkorea meine ich das durchaus ernst. Umso größer mein Interesse an dem 224 Seiten schweren „North Korea – Anonymous Country“ von Fotojournalistin Julia Leeb mit zahlreichen Bildern, die beeindrucken.

Mehrwert

Olli Banjo - Dein Leben ist jetzt (Screenshot: Olli BanjoTV/YouTube)

Hörenswert: Dein Leben ist jetzt

Seit ich im Mai dieses Jahres über den Rapper Olli Banjo geschrieben habe, verfolge ich seine Social-Media-Aktivitäten ein wenig. Auch wenn ich nach wie vor keine Ahnung von Hip-Hop habe, gefällt mir seine neue Single “Dein Leben ist jetzt” ziemlich gut – sowohl musikalisch als auch inhaltlich.

PayPal-Spammail (Bild: eigenes)

1&1, Amazon und PayPal: Flut an Spam- und Phishingmails

Woran erkennt man Spammails? Bislang vor allem an hässlichen Layouts und den vielen Typofehlern. Das war auch gut so, denn dann musste man sich nicht fragen, ob diese E-Mails wahr oder fake sind. Doch in den letzten (zwei) Tagen erreichten mich immer echter aussehende Phishingmails.

BÄM! - Beachtenswert-Logo

Beachtenswert: Generation Y, Medienwandel und LeFloid

Eigentlich gab es im Oktober sehr viel Lesens- und Sehenswertes für meine monatliche Linksammlung. Dass es am Ende nur 26 Links wurden, ist dem vollen Terminkalender geschuldet. Dennoch sind auch diesmal wieder einige Perlen dabei – und die anderen könnt ihr dann im nächsten Monat lesen. Viel Spaß!

Kioskregal (Bild: eigenes)

Groß oder klein, was darf’s sein?

Liebe SHIFT-Leser, ich brauche eure Hilfe. 2013 habe ich die erste und bisher einzige Ausgabe in dem 17×24 cm kompakten Format (Bookazine-Style) veröffentlicht. Das Format war gewagt, weil ungewohnt. Es hat die Größe zwischen Din A4 und A5 und ist fast genauso groß wie ein iPad Air.

2470media-Workshop: Multimedia Storytelling (Bild: eigenes)

Multimediale Geschichten erzählen, die berühren

Fünf Tage lang habe ich alles gegeben. Fotografiert, gefilmt, Kaffee getrunken, Interviews geführt, eine Storyline zusammengestellt und wieder umgeworfen, Kaffee getrunken, Bilder bearbeitet, Videos arrangiert, Kaffee getrunken. Gerne verrate ich euch, warum sich diese harte Arbeit gelohnt hat.

Yes, JUICED can!

Eigentlich war es nur ein Experiment

Im August 2008 veröffentlichte ich meinen ersten Blogpost. Ich hatte kein klares Konzept, keinen thematischen Schwerpunkt und schon gar keinen durchdachten Businessplan. Meine Einstellung war „Coba saja“, ein indonesischer Ausdruck, der auf Deutsch so viel wie „Probier’s einfach mal“ bedeutet.